Home Veranstaltungen sonstige Veranstaltungen Rodeln, diskutieren, navigieren
Rodeln, diskutieren, navigieren
DSCF4301

Live-Bericht von der Jugendvertreterversammlung

 

Es ist Sonntagmorgen, der 14. Februar 2009 -  9 Uhr.Eigentlich liegt man jetzt noch gepflegt im Bett und denkt frühestens in zwei Stunden ans Aufstehen.

Auf dem Rossberg bei Reutlingen sitzten jetzt gerade aber 30 Jugendvertreter am Sitzungstisch und erwarten laut Tagesordnung die Berichte der Gaujugendwarte. Warum das denn bloß? Ganz einfach, heute ist Jugend-vertreterversammlung und somit trifft sich das höchste Gremium der Albvereinsjugend.

 

DSCF4291Los ging’s nicht erst heute, sondern bereits gestern, also Samstag um 10 Uhr mit der Vorstellung und Annahme des Haushaltsplans für 2009. Man könnte ja jetzt befürchten, dass einem da langweilige Zahlen und Rechnungen um die Ohren geworfen werden, aber weit gefehlt. Gleich zu Beginn eröffnete Hauptjugendwart Heiko Herbst, dass der Hauptverein seit Neuestem überlegt, bei der Jugend ein bisschen zu sparen. Wir sollen dieses Jahr doch bitte mit 9,1 % weniger Geld auskommen.

Heißt das jetzt 9,1 % höhere Teilnehmerbeiträge auf Freizeiten?

Oder 9,1 % weniger Geld für die Jugendgruppen vor Ort?

9,1 % weniger neue Jugendmitglieder?

9,1 % weniger Investition in die Zukunft?

Die Jugendvertreter waren sich schnell einig: Wenn gespart werden muss, darf das auf keinen Fall bei der Jugend geschehen! Wir sind schließlich die Zukunft, oder zweifelt da etwa jemand dran? Warten wir ab, was sich da tut, wir sind auf jeden Fall gespannt.

 DSCF4328

Weiter ging’s am Samstag mit den Berichten der Fachwarte. Persönlich und durch Briefe berichteten die Fachwarte für Volkstanz, Wandern und die Fuchsfarm von ihrer Arbeit. Auch aus den Arbeitskreisen Jugendnet, Natur, Fuchsfarm und Wandern hörte man, dass viel wichtige und gute Arbeit getan wird.DSCF4309

Es wurde nicht nur getagt, sondern auch lecker gegessen. Bei Schnitzel, Pommes und Salat wurden alle satt.

Passend zum Jahresmotto „Zwischen Tradition und Moderne“ gab’s danach Infos zum Umgang mit Karte, Kompass und dem GPS – Gerät. Wer da die beste Peilung hatte, wurde natürlich auch praktisch erprobt. 

Ein wichtiger Teil der Frühjahrs-JVV sind die Workshops, in denen in Kleingruppen an wichtigen inhaltlichen Themen gearbeitet wird.

Wie kann eine Kooperation zwischen Albvereinsjugend und Schule aussehen?

Braucht das Rossberghaus eine energetische Sanierung?

Wie soll unser geplanter Kalender jetzt konkret aussehen?

4 Jahre Jahresmotto – Wie war’s denn? Was kommt jetzt?

Alles Fragen auf die viele spannende Antworten gefunden wurden. DSCF4334

 

Ja, wie gesagt ist jetzt Sonntagmorgen. Gerade berichten die Gaujugendwarte, danach erwarten wir DSCF4311gespannt den ersten Bericht von Anke Werner, unserer Bildungsreferentin. Gelost wird nachher auch noch. Jeder, der dieses Jahr geehrt wurde, hat die Chance auf einen 200 € - Larca Gutschein.

Uns erwarten also noch spannende Sitzungstunden, bevor sich alle wieder auf dem Heimweg machen. 

 

So, und jetzt Schluss mit dem Schreiben, jetzt wird wieder aufgepasst und vorallem mitdiskutiert….


Nachtrag: Jetzt ist die Sitzung rum und zu verkünden gibt es noch, dass Sandra Eisenmann heute der Glückspilz ist und großzügig einkaufen gehen darf. Herzlichen Glückwunsch. 

IMG_4678

 

Daniel Gabel  und Julia Lärz

 

Hier geht's zur Galerie mit allen Bildern.