Zeltlager 1 - 2010
Start
Teilnehmer/Team
Photoalben
Presse
Gästebuch
Dankeschön
Kontaktdaten
Links & Rückblick
Impressum
Schwäbische Albvereinsjugend
Grenzen achten bei der Schwäbischen Albvereinsjugend
Verhaltenskodex_kindNicht erst seit Ameland und den anderen großen Schlagzeilen zu Missbrauchsfällen in Kirchen und Schulen setzen wir uns mit dem Thema Sexuelle Gewalt auseinander. Nicht weil wir uns etwa damit beschäftigen mussten, sondern weil wir präventiv tätigen werden wollten, haben wir gemeinsam mit der Deutschen Wanderjugend einen Verhaltenskodex entwickelt und verabschiedet. Alle unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter handeln nach diesem Kodex und verpflichten sich damit, alles zu tun, damit in der Schwäbischen Albvereinsjugend keine Grenzverletzungen, keine Übergriffe und erst recht keine strafrechtlich relevanten Formen von Sexueller Gewalt stattfinden werden.

 

Grundgedanke unseres Präventionsansatzes ist es, dass die persönlichen Grenzen eines jeden geachtet werden müssen.Diese Achtung erwarten wir von unseren Mitarbeiter, aber auch von unseren Teilnehmern. Nur so kann ein unbeschwertes Miteinander funktionieren.

Darüber hinaus können wir in unseren Gruppen und auf unseren Freizeiten Kinder und Jugendliche stark machen, in grenzüberschreitenden Situationen, den Mut zu haben, selbstbewusst "Nein" oder "Stop" zu sagen.

Unseren Verhaltenskodex und dessen Umsetzungsleitlinien integrieren wir in die Juleica- Ausbildung unserer Jugendleiter und in die Vorbereitungslehrgänge unserer Ferienfreizeiten. Nicht erst seit gestern werden Themen wie Sexuelle Gewalt unter Kindern und Jugendlichen, Umgang mit Teilnehmern, die Missbrauchserfahrungen machen mussten und richtiges Handeln im Ernstfall intensiv geschult und behandelt.

Entwickelt wurde auch ein Notfallplan, der beispielsweise Freizeitleitern Hilfestellung geben soll, für Situationen, in denen sich ein Kind einem Betreuer anvertraut oder in denen ein Missbrauch vermutet wird.

Unsere Bildungsreferentin Anke Werner haben wir als Vertrauensperson benannt, die bei Bedarf kontaktiert werden soll.

Unsere Maßnahmen im Überblick:

* Verabschiedung eines Verhaltenskodex zur Prävention Sexueller Gewalt

* Entwicklung von Leitlinien für den Umgang miteinander

* Qualifizierung und Sensibilisierung der Freizeitleiter und Teamer im Rahmen der Freizeitvorbereitungslehrgänge 

* Ausarbeitung eines Notfallplanes

* Benennung einer internen Vertrauensperson:
Anke Werner
Bildungsreferentin
Hospitalstr. 21 B
70174Stuttgart
Tel.: 0711 22585-29
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  
 
Fragen zum Umgang mit dem Thema in der Schwäbischen Albvereinsjugend beantworten Anke Werner, unser Hauptjugendwart Heiko Herbst ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und die Freizeitleiterinnen und Freizeitleiter.