Zeltlager 1 - 2010
Start
Teilnehmer/Team
Photoalben
Presse
Gästebuch
Dankeschön
Kontaktdaten
Links & Rückblick
Impressum
Schwäbische Albvereinsjugend
Tag 10, Di - Badkap und Kino

20100810-121341Purer Wasserspaß!

Wasser, Wasser und nochmal Wasser!Heute gings endlich zum Badcap. Um 09:15Uhr fuhren die ersten Zeltelos zum Badcap. Kaum dort angekommen stürmten wir das Spasscap. Wirverbrachten den ganzen Tag im Wellenbad, im Wasserkanal und imAußenbereich bei coolem Wetter. Doch das absolute Highlight warendie Rutschen!

Fix und fertig kamen wir wieder imZeltlager an. Da waren wir froh erstmal ein stündchen zu chillen.Das Abendessen war sehr lecker (Lob an die Küche) . Es gab Linsenmit Spätzle und Würstchen =P. Heute Abend dürfen die zwölfjährigeneinen hoffentlich coolen Film anschauen!


Euer Zelt 13“

Der allmorgendliche Trubel aufdem Lagerplatz nahm heute morgen noch ein ordentliches Stück20100810-121718 zu,denn der Blick auf den Tagesplan verriet, es geht zum„Großreinemachen“ ins Badkap. Mit Kindern und Kegel,Badeklamotten und Sonnenmilch fuhren wir mit Bussen ins Erlebnisbad.Der Tag war gefüllt mir Action, Spaß und Chillen. Aktivitäten wieWildwasserrutsche, Wellenbad, Ströhmungskanal, Dampfbad,Sprungbrett, Beach-Volleyball ließen nie langeweile aufkommen. Müdeaber glücklich kamen wir abends wieder ins Zeltlager. Dort gab eszum Abendessen den Klassiker unter den schwäbischen Speisen: leckerLinsa mit Spätzle! Der Abend wurde dann mit Kino, Lagerfeuer undanderen GA's ausgefüllt.“

Zelt 23

 

 

ENDLICH BADCAP

 

Heute morgen sind wir pünktlich zumWecklied aufgewacht und wurden gleich von unserer Betreuerin Oksanaauf den 20100810-142414Arm genommen, denn es hieß das wir heute wandern gehen. Abernachdem wir uns gewaschen haben, hat sie uns die Wahrheit gesagt undwir haben und total gefreut. Denn es ging ins BADCAP! Mit dem Bussind wir zum Badcap gefahren. Dort hatten wir sehr viel Spaß. Wirsind sehr oft an den Rutschen und im Wellenbad gewesen. Es gablangsame aber auch schnelle Rutschen. Auch gab es kalte und warmeBecken, wir waren meistens im warmen Becken:). Mittags haben wirunser Versper gegessen, denn baden macht hungrig! Als wir wiederzurück fuhren um 16.30 hatten wir ersteinmal Freizeit und haben unswieder ausgetobt. Einige haben aber auch gelesen oder nur im Zeltgelegen und gechillt. Nachdem Abendessen,hatten wir Spüldienst, alserstes dachten wir des wird voll langweilig, aber uns hat es vollSpaß gemacht. Wir haben viel gelacht, uns mit Wasser vollgespritztund natürlich gespült. Danach sind wir total müde ins Bettgefallen und sind sofort eingeschlafen. Denn es war ein schöner aberauich anstrengender Tag!“

 

Zelt 2


 

 

 

zur Bildergalerie