head
Montag, 25. Juni 2018
Schwäbische Albvereinsjugend
top_banner

Burg Derneck 2011
Start
Teilis
Team
Tagesberichte
Kontakt
Bildergalerie
Impressum
Derneck Rückblicke
Tagesberichte
28.08.10 - Samstag

Heute war der Tag der Abreise. Nach der Disco am vergangenen Abend durften die Teilnehmer eine halbe Stunde länger als üblich schlafen. Nach dem Frühstück wurden noch die Ergebnisse des Powerwalks verkündet. Im Anschluss daran wurden die Koffer vollends gepackt und die Zimmer geräumt. Danach gingen die Teilnehmer in die bereits von ihnen eingeteilten Gruppen zusammen um das gesamte Haus, einschließlich Sanitärbereich wieder auf Vordermann zu bringen. Nachdem die Putzgruppen ihre Arbeit erfolgreich beendet hatten versammelten wir uns nochmals alle gemeinsam im Burghof. Dort bildeten wir einen Kreis, fassten und alle an den Händen und ließen einen Händedruck herumgehen, um alle gemeinsam die Freizeit zu beenden. Kurz darauf kamen auch schon die ersten Eltern und holten ihre Töchter und Söhne ab. Um fünf Minuten vor 12 wurde auch der letzte Teilnehmer abgeholt und die Freizeit war nun somit endgültig vorbei.

Zumindest für dieses Jahr.

Somit verabschieden wir uns vorerst von allen Lesern, die unsere Freizeit online mitverfolgt haben und würden uns freuen auch im nächsten Jahr wieder viele alte aber auch neue Gesichter zu sehen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Team Derneck

 
27.08.10 - Freitag

Der Tag fing gut an. Wir konnten ausschlafen. Zum Frühstück gab es Vesper, danach erst einmal Freizeit. Kurz vorm Mittagsvesper führten wir ein Riesenfeedback durch.

Nach dem Mittagessen spielten die meisten „Werwölfe vom Düsterwald“. Nach weiterer Freizeit zauberte uns Lisa, -grandiose Köchin-, eine fürstliche Lasagne.

Ab 20:30 Uhr schwang das Haus in den Bässen ziemlich lauter Musik förmlich auseinander. In der Nacht schliefen die meisten kein Stück. (Anm. d. Redaktion: Das nahmen sich die Teilnehmer zumindest vor... Allerdings war aus den Zimmern schon nach kurzer Zeit nichts mehr zu hören! :) )

 

Markus & Ansgar

 
26.08.10 - Donnerstag

Als wir im Heu aufgestanden sind, gab es erst mal Frühstück. Als alle aufgegessen hatten kamen wir auf die Idee auf dem nahegelegenen Fußballplatz zu kicken. Kurze Zeit später wanderten wir los und kamen schließlich nach Engstingen, wo wir zweieinhalb Stunden hatten, um uns etwas zum trinken zu kaufen und ein wenig zu bummeln. Schließlich kam dann auch der lang erwartete Bus an, der uns zurück zur Burg brachte. Auf der Burg hatten wir dann erst mal lange Freizeit. Chris hat die Tischtennisplatte aufgebaut. So verbrachten wir die Zeit. Am Abend haben wir dann gegrillt und uns den Film „Gran Torino“ angeschaut. Danach war dann leider schon wieder Nachtruhe und wir mussten zu Bett gehen. 

=)(=

 

Marco und Lorenz

 
25.08.10 - Mittwoch

Das Frühstück war gut. Dann ging es mit einem gemieteten Reisebus zum Hochseilgarten. Dort angekommen - Anm. d. Redaktion: gab es erst mal Gelegenheit die mitgebrachten Lunchpakete zu verspeisen.

Um 14 Uhr versammelten wir uns am Eingang zum Hochseilgarten, wo wir - erst Mal Sicherheitstechnisch eingewiesen wurden.

Darauf hin haben alle geklettert. Für die unter 16-jährigen gab es fünf verschiedene Kletterparcours, für die älteren gab es sogar noch drei zusätzliche, mit höherem schwierigkeitsgrad. Alles in allem war es ein großer Spaß und ein tolles Erlebnis.

Als wir dann nach 3 Stunden den Kletterpark wieder verließen, ging es auf direktem Weg zu einer Scheune wo nebenan ein Fußballfeld war. In der Scheune verbrachten wir auch die Nacht.

 

Alex & Philipp

 
24.08.10 - Dienstag

Am Vormittag machten wir zunächst eine längere Wanderung zu einer Höhle, auf der wir auch unsere mitgebrachte Vesper verzehrten. Die höhle bestand aus einem Hauptgewölbe, das für uns nach ca. 20 Metern in an einem Engpass endete. Ein Teamer (Achim) kroch hindurch und berichtete uns anschließend, dass sich die Höhle fast direkt im Anschluss in einem Kriechgang fortsetze, der jedoch sofort einen Knick machen würde, so dass er nicht wisse, wie Weit es noch ginge. Ach wenn der Begehbare Teil der Höhle nicht sehr groß war, gab es doch einige interessante Dinge zu sehen. Beispielsweise waren an mehreren Stellen Pyrith (Katzengold) Einschlüsse zu sehen. Außerdem waren einige Gesteinsbrocken, die in Spalten in der Decke eingeklemmt waren, im Laufe der Zeit durch Kalkablagerungen nahezu vollständig mit dem sie umgebenden Fels verwachsen.

Am Abend ging es mit dem Casino weiter. Jeder musste sich schick anziehen um eingelassen zu werden. Manche hatten einen ganzen Anzug an. Als wir drin waren konnten wir um Spielgeld spielen und uns davon Drinks „kaufen“. Wir konnten Poker, Roulette, Black Jack und das „Hütchen-Spiel“ spielen. Wer pleite war konnte Karaoke singen. Gegen Ende sangen wir alle aus Spaß zusammen Karaoke.

 

Henry  & Benni

 
23.08.10 - Montag

Hei Leutla!

Mir waret heut Kanu fahra. Am Anfang hat es zwar gregert (geregnet), doch am Ende hat des eigentlich koin gjugt.

S hat aber au ufghört. Am Anfang hama so ne dodal langweilige Einführung krieagt. Des war dodal langweilig. Also wo mer dann endlich los sin, hammer gleich mal ein anderes Kanu gewendet, so dass die gleich mal rückwärts gfahra sin.


Weiterlesen...
 
22.08.10 - Sonntag

Am Morgen gab es Brunch, davor durften wir ausschlafen. Dann mussten wir das Zimmer aufräumen und konnten dann an die Lauter gehen.

Dort hatten wir viel Spaß, konnten Volleyball spielen und schwimmen gehen. Daraufhin gingen wir zur Burg zurück.

Anschließend wurden wir in vier Gruppen eingeteilt und mussten das Burgfest vorbereiten.


Weiterlesen...
 
20./21.08.10 - Powerwalk Gruppe 1
IMG_0713Der Powerwalk begann um 11.30 Uhr auf der Burg Derneck. Alle waren bereit loszulaufen. Der erste Zielort war Aichelau. Bevor wir in Aichelau ankamen, liefen wir durch Münzdorf und tauschten, bei dem Spiel „Hans im Glück“, einen Apfel gegen eine Apfelkerze und ein Hanuta.
Weiterlesen...
 
20./21.08.10 - Powerwalk Gruppe 2
IMG_0323Guten tag liebe Leser und Tiere,

trinkt erst mal ein paar Biere,

denn jetzt erzählen wir unserer Geschichte,

über sechs kleine Wichte.

Weiterlesen...
 
20./21.08.10 - Powerwalk Gruppe 3
IMG_0730Servus Leutla! I will eich a kleus Gschichtle verzähla: Am Freidag ’m 20.8.2010 semmer los gwandret. Zerst hamma in Indelhausen a bissle dauscht, was unser Aufgab war und was uns an hoida Spass gmacht hot. Dabei ham mer unsern Appl a bar mol gega elles megliche dauscht.
Weiterlesen...
 
19.08.10 - Donnerstag

k-CIMG6149Guten Tag, wertgeschätzte Leser,

Heute erzählen wir euch vom Tag 5 dieser famosen Freizeit. Heute Morgen ging es nach dem Frühstück mit denn IGs los. Es standen Slackline, Webrahmen, Gesellschaftsspiele und Volleyball zur Auswahl, aber keiner wollte mit Achim Volleyball spielen, deswegen ist er zur Slackline gekommen.

Weiterlesen...
 
18.08.10 - Mittwoch

k-IMG_0369

Der Tag begann wie immer, mit einem gemeinsamen Frühstück, an dessen Anschluss die Teamer uns das heutige Programm vorstellten. Wir erfuhren, dass heute der Tag war, an dem wir die Wachholderheide reinigen sollten, um neben dem Dienst für die Umwelt uns auch noch einen kleinen Zuschuss für den Eintritt in den Hochseilgarten hinzu zu verdienen. Also packten wir unsere mitgebrachten Arbeitshandschuhe und alles, was wir sonst so benötigten in unsere Rucksäcke. Nachdem wir uns ein Vesper geschmiert und dies ebenfalls verstaut hatten, machten wir uns zu Fuß auf den Weg. Nach überraschend kurzer Zeit waren wir auch schon da und verstauten unsere Rucksäcke. Im  Anschluss daran bekamen wir gesagt, was genau wir tun sollten. Unsere Aufgabe war es lediglich mittels der uns zur Verfügung gestellten Heu- und Mistgabeln die bereits abgeschnittenen Pflanzen, die sonst im Laufe der Jahre die Heide gänzlich überwuchern würden, am Wegesrand aufzuhäufen.

Nachdem wir eine nicht unbeträchtliche Fläche gereinigt hatten, erhielten wir als Dreingabe noch eine kostenlose Führung durch das nahe gelegene Klärwerk. Anschließend machten wir uns wieder auf den Rückweg.

Nachdem wir allesamt wieder auf der Burg angekommen waren ließen uns die Teamer genügend Zeit, so dass jeder sich in Ruhe duschen konnte, was bei einigen auch dringend nötig war. Im Anschluss daran ließen wir den Abend noch gemütlich am Lagerfeuer ausklingen, wo wir zunächst Stockbrot, Würstchen, Mais und Kartoffeln Grillten. Nachdem alle Bäuche gefüllt waren wurde das Feuer noch einmal angefacht und wir Verbrachten die Rest der Zeit mit Unterhaltungen und gemeinsamen Singen.

 

Julian, Henry

 

 
17.08.10 - Dienstag

k-IMG_0355Nach dem sehr frühen Frühstück(wie immer =( ) gingen wir auf Wanderschaft in Richtung eines uns unbekannten Dorfes.

Dank dem Ortsansässigen Bäcker konnten wir uns vor dem Rückweg noch eine „schwäbische Pizza“ reindrücken.

 

 

 

 

Wieder zurück auf der Burg Derneck tigerten wir zum Spielplatz um uns im „Hellenischen Fünfkampf“ zu messen. Dieser Wettstreit wurde durch Herr Röhm, dem Abgeordneten des Wahlkreises Hechingen-Münsingen im Landtag von Baden-Württemberg geleitet. Dies geschah im Zusammenhang einer Kampagne des Landesjugendrings Baden Württemberg, der mit insgesamt vier Fraktionen des Landtages von Baden Württemberg gewettet hatte, dass diese es nicht schaffen würden symbolisch ein ganzes Zeltlager, bzw. eine ganze Freizeit zu organisieren.  

Anmerkung der Redaktion: Für weitere Informationen besuchen Sie 

http://ljrbw.de/kampagne2010/index.php?/archives/2-Sommerfeeling-oder-Lagerkoller-PolitikerInnen-im-Praxistest.html

Unser Meisterathlet „Ansgar der Furchteinflößende“ gewann souverän das Turnier und konnte Fünfzig Euro für Gratiseis für alle einsacken.

Nach einer angenehmen, kurzen Feedbackrunde gingen wir schlafen um für den nächsten Tag fit und ausgeruht zu sein.



Marlon und Jan K.

 
16.08.10 - Montag

k-IMG_0159

Die erste Nacht auf der Burg Derneck haben die meisten gut Überstanden. Nach einem kräftigen Frühstück mit, Brot, Marmelade und Nutella haben die Teamer unser Thema der diesjährigen Freizeit vorgestellt. Mit einer kleinen Darbietung demonstrierten sie uns die friedliche und schöne Welt von Dernotopia. Dann setzen die Putzgruppen ihre Leute zum Einsatz. Anschließend hatten wir genügend Zeit um uns zu richten und unser Frühstück zu verdauen. Dann riefen uns die Leiter zu sich und wir gingen gemeinsam zum Spielplatz hinunter. Dort erklärte Achim uns die Funktion von Karte und Kompass, einige hatten damit anfangs Probleme und bekamen deshalb eine persönliche Einweisung. Als dann auch der letzte den Kompass gut genug kannte und die, die keine Regenjacken dabei hatten von der Derneck zurück kamen teilten uns die Teamer in 3 Gruppen ein. Jede Gruppe bekam einen kleinen Zettel auf dem verschiedene Koordinaten standen die wir der reihe nach ablaufen mussten.

Die Wanderung verlief ohne Zwischenfälle, auch wenn unsere Freude zunächst durch starken Regen erheblich gedämpft wurde. Jedoch verzogen sich die Regenwolken nach kurzer Zeit und nach ca. 2,5 h kehrte auch die letzte Teilgruppe wieder wohlbehalten zurück. Anschließend hatten wir Zeit uns zu duschen und umzuziehen. Nach dem Abendessen sah der Plan eigentlich vor, dass uns eine Gauklergruppe mit ihrer Darbietung unterhalten sollte, jedoch mussten diese uns kurzfristig Absagen und ihren Besuch verschieben. Deshalb mussten unsere Teamer spontan umplanen und sie stellten uns zunächst ein Mal das Onlinetagebuch vor. Im Anschluss daran spielten wir alle gemeinsam ein Rollenspiel Namens „Die Werwölfe vom Düsterwald“, welches bei allen großen Anklang fand.

 

Melly & Benny

 

 
15.08.10 - Sonntag Tag der Ankunft

k-_MG_0098Nachdem wir gestern zwischen 14 und 15 Uhr ankamen, wurden wir mit einem kleinen Imbiss begrüßt. Danach hatten wir kurz Zeit, um unsere Betten zu beziehen und uns besser kennen zu lernen. Nun haben wir kleine Zettel mit Stichwörtern bekommen, aus denen wir Regeln formulierten. Dann haben wir ein Atom – Spiel gespielt, so wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt.

Weiterlesen...
 



Top!