Home Fuchsfarmfestival (FuFaFe) Ausführlicher Bericht zur JB-Wahl
Ausführlicher Bericht zur JB-Wahl
DSCF8159Drei neue Gesichter lassen sich auf dem Bild des am 27.06.2010 gewählten Jugendbeirates finden. Die Wahlen waren spannend wie lange nicht mehr. Zu wählen waren die beiden stellvertretenden Hauptjugendwarte und die 4 Beisitzer. Neu in die Vereinsleitung der Jugend wurden Macel Drees, Monika Hämmerle und Julia Lärz als Beisiter/innen gewählt. Im Amt als Beisitzerin wurde Fanziska Jörg bestätigt. Die seitherigen Beisitzer Michael Neudörffer und Sebastian Fischer wurden als stellvertrende Hauptjugendwarte gewählt. Tanja Waidmann, Timo Eisenmann und Florian Engster standen nicht mehr zur Wahl.

Bereits vor der Wahl kündigten Tanja Waidmann und Florian Engster an, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. Heiko Herbst würdigte die Arbeit der beiden ausscheidenden Jugendbeiräte:

 

Florian Engster:

Florian wurde vor 4 jahren in den Jugendbeirat als Beisitzer gewählt. Von Anfang an brachte er seine große Kompetenz im Bereich Junges Wandern ein. Intern wurde er schon der "Geocaching-Papst" genannt, wobei er selbst Wert darauf legt, dass Junges Wandern und Navigation weit mehr ist als Geocaching und GPS. Dies vermittelte er praxisnah bei zahlreichen Lehrgängen zu diesen Themen. Im Bereich der Gaubetreuung war er für die nördlichen Gaue verantwortlich und beriet dabei die Ehrenamtlichen vor Ort. Als Mitglied im Redaktionsteam der Stufe schrieb er zahlreiche Artikel und brachte seine Erfahrung bei den Redaktionssitzungen ein. Seine Fähigkeiten in der Küche bewies er auf Freizeiten (Burg Derneck, Osterfreizeit), auf Lehrgängen (Spiele-Lehrgang) oder dem FuFaFe mit bis zu 200 hungrigen Mäulern. In dieser Funktion hoffen wir ihn auch weiterhin dabei zu haben. Außerdem wird er im nächsten Frühjahr als Fachwart für Junges Wandern eingesetzt werden. Zum Abschied erhielt er ein Outdoor-Erste-Hilfe-Set und die große Dankbarkeit der Jugendvertreter für seine sehr engagierte Arbeit.   

 

Tanja Waidmann:

Sie wurde 2001, damals noch als Tanja Jörg, als Beisitzerin in den Jugendbeirat gewählt. Im Jahr 2004 rückte sie als Stv. Hauptjugendwartin nach. Während ihrer Zeit im Jugendbeirat zählten der Landesjugendring, die Gaubetreuung, ehrenamtliche Personalentwicklung und Schulkooperationen zu ihren Schwerpunkten. Gemeinsam mit Heiko war sie an der Personalauswahl von 3 Bildungsreferenten und 2 Sachbearbeitern beteiligt. Im Hauptausschuss vertrat sie die Interessen der Jugend. Außerdem übernahm sie zusammen mit Timo Eisenmann die Vertretung des Hauptjugendwartes bei zahlreichen Veranstaltungen. Wenn es sein musste, machte sie auch in betagteren Runden die Gefahr der Überalterung des Vereins deutlich und forderte mehr Aktivitäten im Jugendbereich. Zusätzlich leitete sie die Freizeit Burg Derneck und einige Lehrgänge. Besonders geschätzt wurde ihre weibliche Intuition und ihr Gespühr für die Interessen der Mitglieder vor Ort.  

Heiko zeigte eine Bilderpräsentation mit Impressionen aus ihren 9 Jahren im Jugendbeirat. Er verabschiedete die sichtlich gerührte  Tanja mit seinem persönlichem Dank und dem Dank der Albvereinsjugend mit einer Hängematte als Abschiedsgeschenk. Die Jugendvertrter würdigten die Scheidende mit stehenden Ovationen. 

 

Nach dieser emotionalen Verabschiedung fiel es dem Hauptjugendwart schwer, zur Tagesordnung zurück zu kehren.

Die Wahl begann mit der Wahl des Wahlausschusses, der von Uwe Dworzak, Matthias Schäfer und Sabine Wuchenauer gebildet wurde. Nachdem die Wahlbrechtigungskarten verteilt waren, begann der Wahlausschuss mit der Sammlung von Kandidaten für die Wahl des 1. Stv. Hauptjugendwart. Zur Wahl stellten sich Michael Neudörffer und Sebastian Fischer. Mit nur einer Stimme Unterschied entschied Michael die Wahl für sich. Bei der Wahl zum 2. Stv. Hauptjugendwart kandidierte lediglich Sebastian, der dann auch einstimmig gewählt wurde.

 

Bei der Wahl zu den 4 Beisitzern, die in einem Wahlgang gewählt werden, zeichnete sich eine groß Anzahl an Kandidaten ab. Timo Eisenmann hatte zunächst vor, sich für weitere 2 Jahre als Beisitzer zur Verfügung zu stellen. Damit wollte er seine Laufbahn gemeinsam mit Heiko in 2 Jahren beenden, sie hatten 2000 auch gemeinsam im Jugendbeirat begonnen. Angesichts der großen Resonanz von jungen Bewerbern, stellte er sich nicht zur Wahl, um somit dem Nachwuchs den Weg frei zu machen. Diese Entscheidung brachte ihm viel Respekt und Anerkennung des Jugendvertreter ein. Heiko bedauerte seine Ausscheiden, konnte seine Entscheidung aber nachvollziehen. Die offizielle Verabschiedung wird dann bei der Herbst-JVV nachgeholt. 

 

Somit standen 5 Kandidaten für die Beisitzerposten fest: Franziska Jörg, Julia Lärz, Marcel Drees, Monika Hämmerle und Timo Korte. Zwischen Timo und Moni musste eine Stichwahl entscheiden, da sie die gleiche Anzahl an Stimmen auf sich vereinen konnten. Die Stichwahl entschied Moni mit einer Stimme Vorsprung für sich. 

 

Heiko bedankte sich bei allen Kandidaten für ihre Bereitschaft die Zukunft der Albvereinsjugend gestalten zu wollen. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihnen in den nächsten beiden Jahren.

Hier geht's zum neuen Jugendbeirat.

Eine Vorstellung der neuen Gesichter im Jugendbeirat folgt in Kürze.