Home Fuchsfarmfestival (FuFaFe) FuFaFe '09: Morgen war besser wie gestern
FuFaFe '09: Morgen war besser wie gestern

DSCF5860.JPGDas FuFaFe war schee! Wer's nicht glaubt kann sich hier davon überzeugen. 

 

Bericht im Schwarzwälder Boten vom 30.06.09

 

Das diesjährige FuFaFe stand ganz unter dem Motto „Zwischen Tradition und Moderne“. So haben die einzelnen Jugendgruppen bei der Anmeldung eine  Zeitepoche zugelost bekommen. Jede Gruppe sollte ihr Zelt schmücken und ein Programmpunkt für Freitagabend vorbereiten.

IMG_4122IMG_4123Schon bei der Ankunft ging es los: Die Jugendgruppe aus Mainhardt nahm ihre Aufgabe sehr ernst und kam bei der Anmeldung als Gruppe aus dem Mittelalter an und entrichteten ihre FuFa-Steuer.

 

Der Eröffnungsabend wurde zu einer „Zeitreise durch die Epochen“. Die einzelnen Jugendgruppen hatten sich viele Gedanken gemacht und tolle Programmpunkte vorbereitet: einen Tanz der Jugendgruppen Elchingen und einen aus der Gruppe aus Eningen, eine 70- und 80-er Jahre Show der Ortsgruppen Frittlingen und Wilflingen und zwei Sketche der Ortsgruppen Mainhardt und Gundelfingen. Zusätzlich wurde von den Einzelteilnehmern und dem Jugendbeirat eine Modenschau zu den einzelnen Zeitepochen durchgeführt.

 

IMG_4144IMG_4161IMG_4174IMG_4178IMG_4184IMG_4191IMG_4197IMG_4213

 

Trotz Sch...wetter am Samstagmorgen ließen sich die Jugendmitglieder den Spaß auf der Fufa nicht verderben. Der Stationenlauf wurde kurzerhand auf das Gelände der Fuchsfarm gelegt, dass sowohl die Teilnehmer als auch die Helfer die einzelnen Aufgaben der Stationen im Trockenen absolvieren konnten. Ziel des Spiels war es, Eltern die ihre Zeit im Zeltlager in den 60er Jahren nochmal erleben wollten und deshalb mit einer Zeitmaschine in das Jahr 1966 geflogen waren, wieder in die Gegenwart zu holen. Hierfür mussten an den einzelnen Stationen verschiedene Aufgaben gelöst werden, z.B. den Unterschied zwischen einer Päckchensuppe und einer richtigen Fleischbrühe zu erschmecken, Fragen beim Computerspiel „You don't know Jack“ zu beantworten und noch vieles mehr.

 

IMG_4228IMG_4242IMG_4245 100_2001100_2024100_2031100_2009100_2029

 

 

Am Nachmittag ging es dann etwas geruhsamer weiter. Der von den Delegierten vor allem von Bernadette Späth und Lena Schleger entwickelte Mundart-Podcast wurde vorgestellt und die einzelnen Gruppen erarbeiteten den Text für eine Aufnahme mit ihrem Dialekt. Auch bei dem jährlich stattfindenden Jugendleiter-Café, welches in den Saal der Fuchsfarm verlegt wurde, war der Andrang groß und viel Gesprächsstoff vorhanden.

 

 

 

DSCF5770.JPG

 

 

 DSCF5768.JPGDas Après zum Abendprogramm: Volkstänze und moderne Massentänze

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Samstagabend begann mit der Ehrung von Matthias Schäfer, Monika Hämmerle, Sebastian Fischer, Daniel Gabel mit der Ehrungsstufe 1 und Florian Engster mit der Ehrungsstufe 2 (Details zur Ehrung) . Mit dem Lied von Mike Krüger „Wer baggert noch so spät am Baggerloch? Es ist Udo mit seinem Bagger, und der baggert noch! “ und einer Schubkarre voller Fressalien wurde der Familie Späth für ihren Einsatz auf der Fuchsfarm gedankt.

 DSCF5783.JPGDSCF5778.JPG

 

Danach wurden die Gewinner bekannt gegeben, die den Wettbewerb um das schönste Zelt gewonnen haben. Die Ortsgruppe Ulm gewann mit einem Zelt im Stil der 50er Jahre. Den 2. und 3. Platz belegten die Jugendgruppen Gundelfingen und Frittlingen.

IMG_4306IMG_4295IMG_4297

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der darauf folgenden JMV fand die Wahl der Delegierten 2009-2010 statt. Weiter ging es im Essenszelt mit der Rote-Socken-Party und der Cocktailbar, einem Lagerfeuer und der Teestube im Fuchsstall.

 

DSCF5842.JPGDSCF5852.JPGDSCF5854.JPG

 

 

 

DSCF5875.JPGAm Sonntag war für diejenigen die nicht auf der JVV sind Spiel, Spaß und Entspannung auf dem unteren Sportplatz angesagt. Auf der JVV diskutierten die Jugendvertreter über den Haushaltsplan und die Jugendbeiräte berichteten über ihre Arbeit im letzten Jahr ab. Anke stellte das Konzept der Kultur der Grenzachtung zur Prävention von sexuellem Missbrauch vor. Bei der anschließenden Diskussion wurden mögliche Maßnahmen zu Prävention in der Schwäbischen Albvereinsjugend erörtert. 

 

 

 

  DSCF5887.JPGDSCF5889.JPGDSCF5890.JPGPünktlich zum Mittagessen (Schnitzel, Kartoffelbrei und Salat) ging das diesjährige FuFaFe zu Ende. Nach einer Putzsession fuhren alle erschöpft und zufrieden nach Hause.

 

Ein großes Lob und herzlichen Dank an die vielen fleißigen Helfer!!

 

  DSCF5700.JPGDSCF5704.JPGDSCF5784.JPG