Home Freizeiten Pfingstfreizeit Pfingstfreizeit 2013 - Das Online-Tagebuch
Pfingstfreizeit 2013 - Das Online-Tagebuch

Weidacher HtteDie Pfingstfreizeit ist schon wieder vorbei. 23 Teilnehmer verbrachten eine Woche ihrer Pfingstferien auf der Weidacher Hütte und erlebten gemeinsam mit ihren Teamern eine spannende Zeit.
Was alles geboten war, könnt ihr hier im Online-Tagebuch und bei www.facebook.com/albvereinsjugend nachlesen.
Viel Spaß beim Lesen und bis nächstes Jahr!

 

 

 

 

50 km Wanderung, Außenlager, 23 Kinder, Weidacher Hütte, 2 Schlafsäle, 5 Betreuer, gutes Essen, Schwimmbad, Spaß ohne Ende, Tischkicker, Salzteig, Musik, Workshops, Werwolfspiel, Saftladen = PFINGSTFREIZEIT 2.0

 

Im Folgenden findet ihr alle Tagesberichte.

Hier geht's zu Bildergalerie mit vielen Bildern von allen Freizeittagen.

 

Samstag

 

P5240011P5240019Der letzte Tag der Pfingstfreizeit hatte begonnen. Schon um 7 Uhr machten sich die Betreuer auf den Weg in die Küche, um ein letztes großes Frühstück mit Rührei, frischen Brötchen, Speck, armen Rittern und Marmelade zu zu bereiten. Alle Kinder waren begeistert. Anschließend kam der weniger schöne Teil, nämlich aufräumen, packen und Abschied nehmen. Alle hatten neue Freunde gefunden, sind ein bisschen gewachsen und hatten vor allem sehr viel Spaß in der Woche auf der Weidacher Hütte. Von daher fiel es vielen nicht leicht wieder nach Hause zu fahren. Doch als die Eltern dann in der Einfahrt standen, freuten sich doch alle wieder auf ihr gemütliches Bett, die warme Dusche und vielleicht auch ein wenig auf den Computer und Fernseher.

Gegen Mittag reisten dann die Letzen ab und machten sich auf den Weg nach Hause. Wieder einmal war eine Freizeit der Schwäbischen Albvereinsjugend zu Ende und viele freuen sich schon auf die Fortsetzung.

 

Freitag

 

P5240049Der letzte ganze Tag hat auf der Weidacher Hütte für die Kinder begonnen. Und auch das Wetter spielt einfach nicht so richtig mit. Mit Schnee begrüßte uns der Morgen. Aufgrund des Wetters wurden die geplanten Workshops im Haus durchgeführt. Eine Station bastelte Scherenschnitte, eine zweite machte Massage zum Thema, das Werwolfspiel war die dritte und das Basteln von Papierkunst die letzte Station. Die Kinder machten begeistert mit. Schnell verging die Zeit. Zum letzten Mittagessen gab es endlich die lang ersehnten Kässpätzle. Alle machten sich schnell darüber her und wurden sehr satt. Da das Wetter mittags immer noch nicht besser wurde, fand das Programm im Gruppenraum mit dem warmen Ofen statt. Hier wurden die Kinder von einer schaurigen Atmosphäre und Kerzenlicht erwartet. Die Werwölfe trieben wieder ihr Unwesen in dem kleinen Örtchen Finsterwald in der Nähe der Weidacher Hütte. Nun mussten die Dorfbewohner die 6 Werwölfe in ihrer Bevölkerung ausmachen. Doch es blieb nicht viel Zeit - in jeder Nacht starben weitere Mitglieder des Dorfes. Doch das Gericht schaffte es letztendlich doch alle Werwölfe zu finden.P5240150

P5240059Nach dem Abendessen machten wir uns alle auf zu einer Nachtwanderung. Warm angezogen ging es durch den Wald Richtung Bermaringen. Auf halber Strecke wurde es dunkel und die Kinder bekamen alle Knicklichter. Leuchtend liefen wir als Gruppe durch die Wiesen und Felder. Es wurden Blumen, Haarschmuck und Brillen gebastelt. Die Wanderung bildete einen schönen Abschluss für die Freizeit. Gegen halb 11 lagen dann alle müde und schläfrig mit der Beleuchtung der Knicklichter in den Schlafsälen.

      
  

 

Donnerstag

 

970729 532241706840175 1220649092 nÜber die Hälfte der Zeit ist mittlerweile vergangen. Seit Tagen fragen die Kinder, wann es endlich ins Schwimmbad geht. Heute ist der Tag endlich gekommen. altZu Fuß ging es nach Blaustein ins Bad Blau. Doch bevor es zum Umziehen ging, wurde erst noch gegessen. Sina kam rechtzeitig mit den LKWs und Käsebroten an. altSchnell wurde gegessen und los gings. Einige Stunden wurde geplanscht, geschwommen und gerutscht. Gegen 18 Uhr ging es mit dem Bus zurück. Auf der Weidacher Hütte wartete schon Chilli con carne auf die Kinder. Alle waren sehr hungrig und machten sich schnell über das Essen her. Außerdem wurden die Schwimmsachen ausgepackt und aufgehängt. Als Abendprogramm wurde das letzte Kino gemacht. Der Film "Rio", indem es  um die letzten beiden blauen Papageien geht, war ein super Abschluss für den Tag. Schon um halb 10 waren die Kinder auf dem Weg ins Bett. Um 22 Uhr kam das Schlaflied und die Augen fielen zu.

    

Mittwoch

P5220019Wieder startete ein Tag mit Regen und so musste erneut das Programm angepasst werden.P5220106 Deshalb gab es ein Tischkickertunier und eine Bastelgruppe mit Salzteig. Das Tunier wurde immer in Zweierteams bestritten. Nach mehreren Vorrunden, einem Halbfinale und einem Finale standen die Sieger fest. Die Bastelgruppe machten Herzen und andere Skulpturen mit Salzteig. Nach dem Mittagessen besserte sich das Wetter und es konnte mit den Vorbereitungen für capture the flag losgehen. Fahnen wurden gemalt und Gruppen eingeteilt. Dann ging es raus ins Gelände und beide Gruppen versuchten die Fahne im gegnerischen Feld zu finden. Viele landeten im Gefängnis, aber es gelang trotzdem im dichten Gestrüpp die Fahnen auszumachen. Mit 2:1 und warmem Tee wurde das Spiel beendet. Zur Stärkung gab es Abends überbackene Brote. P5220115Das Abendprogramm wurde in den Schuppen verlegt. Dort wurden die Kinder mit Speckstein kreativ. Einige Herzen und Blöcke wurden mit Feilen, Raspeln und Schleifpapier hergestellt. Da war die Sonne auch schon untergegangen und es hieß: Ab ins Bett :)

        

 

Montag und Dienstag
CIMG5311Wow, wir sind wieder zu Hause :) Nach ungefähr 40km Wanderung auf zwei Tagen und einer Nacht draußen sind wir wieder zurück auf der Weidacher Hütte. Am Montag morgen sind wir mit vollen Rucksäcken und einem überladenen Auto Richtung Bernstadt aufgebrochen. Das Auto war schnell da und so auch alle Schlafsäcke und Isomatten. Die Kinder waren einige Stunden zusammen mit den Betreuern unterwegs zum Sportplatz Bernstadt. Mit einer kleinen Pause zum Mittagessen und überraschend gutem Wetter kamen alle gegen 17 Uhr am Ziel an. Zuerst waren alle sehr müde, doch nach kürzester Zeit sprangen alle Kinder wieder rum und spielten Fußball. Kurz bevor das Feuer heiß genug zum grillen war, wurden die 9 Zelte aufgebaut, die als Schlafplatz für alle dienten. Schnell standen alle Zelte und waren voll gepackt mit den Isomatten, Schlaf- und Rucksäcken.Nach dem Grillen waren alle gestärkt und powerten sich auf dem Sportplatz aus. Gegen halb 10 gingen die ersten Kinder freiwillig ins Bett. alt

Am nächsten Morgen wachten die ersten Kinder schon mit den Kirchglocken und dem Vogelgezwitscher auf. Die Hunger war schnell groß und deshalb wurden die kleinen Plastikschüsseln schnell mit Haferflocken, Nüssen, Bananenchips und Milch gefüllt. Die Kinder verschlangen das "Müsli" in kürzester Zeit und hatten erst nach der dritten Portion genug. Anschließend wurden die Zelte verpackt, das Auto wieder überladen und los ging es... Die Heimfahrt dauerte nicht ganz so lange, da wir zum nächstgelegenen Bahnhof liefen und dann mit dem Zug und Bus zurück zur Weidacher Hütte fuhren. Dort wartete warmer Kaiserschmarrn auf sie und anschließend Zeit zum Duschen. 

Abends gab es noch ein Vesper und den Abschluss des Außenlagers mit einem Kinoabend. "Die Fünf Freunde" bildeten den Abschluss des Abends. Die meisten Kinder schliefen schon vor der Leinwand ein. Gegen halb 10 war dann schon Schlafenszeit. Die Kinder putzen Zähne und verschwanden schnell unter ihren Decken. Schon im 10 Uhr waren die Schlafsäle still und nur noch ruhiges Atmen zu hören.

Zwei anstrengende Tage mit vielen Erlebnissen gingen zu Ende und die Resonanz war sehr positiv :)

923069 531219420275737 825785128 nCIMG5310P5200005P5200025

 

 

Montag

970347 530998926964453 1783276137 nHeute haben alle Teilis und alle Teamer ihre Sachen gepackt und sind ins Außenlager gewandert. Dort wurden Zelte aufgebaut und jetzt schlummern wahrscheinlich alle in ihren warmen Schlafsäcken.
Bestimmt gibt es dann morgen einen ausführlichen Bericht über das Außenlager hier auf der Homepage.

 

Die aktuelle Meldung auf der Facebook-Seite: Nach einer langen und anstrengenden Wanderung sind wir nun an unserem Zeltplatz angekommen. Die Zelte sind aufgebaut, das Feuer brennt und das Außenlager kann kommen. Lg Ruth

 

 

Sonntag

altDer erste "richtige" Tag begann mit selbstgebackenen Brot zum Frühstück. Die Kinder waren sehr begeistert. Außerdem hatten wir heute ein Geburtstagskind. Deshalb wurde gesungen und es gab Kuchen.
Nach einer kurzen Pause ging es los mit dem Sporttag. Zuerst wurde Faul Ei und Völkerball gespielt. Anschließend gab es verschiedene Stationen mit einem Parcours, Cross Boule, Slackline, Becher abschießen und einer Station, bei der man an einem Seil hängen und sich vorwärts bewegen  musste.

Zum Mittagessen gab es heute Penne mit selbstgemachtem Pesto aus Basilikum, Parmesan und Tomaten.
Nach der Stärkung mussten wir uns spontan dem Wetter anpassen. Mit einem Hausspiel starteten wir in die Reise in die Steinzeit. Der Wurmlochgenerator verschob die Zeit, in der wir uns befanden. Die Weidacher Hütte raste durch die Zeit und die Kinder waren auf der Suche nach ihren drei Zahlen. Nach mehreren Anläufen misslang der Versuch in das Jahr 2013 zu kommen und die Physiker brauchten einige Stunden, um die jetztige Zeit zu ermitteln.

Den folgenden Nachmittag nutzen wir mit dem Werwolfspiel.

Anschließend gab es Abendessen und etwas Freizeit. Aufgrund der Wetterlage machten es sich alle Kinder zum letzten Programmpunkt im Saal gemütlich. Hier gab es den Kinofilm "Daddy ohne Plan".

In der Zeit hatten die Physiker herausgefunden, dass wir uns in der Dinosaurierzeit befinden. Aufgrund des hohen Gefahrenpotenzials schafften sie es uns ein Zeitportal in die Steinzeit zu eröffnen. Hier sprangen alle Kinder durch und landeten schlussendlich müde in ihren Betten. 

Ein langer Tag endete und alle freuen sich auf die vielen Herausforderungen, die uns die Steinzeit in den nächsten Tagen bietet...

P5190135 P5190140 P5190144 P5190177    
P5190125 P5190179 P5190181  P5190093    

 

Die Anreise
altaltHeute reisten unsere 23 Teilis auf der Weidacher Hütte an. Nachdem das ganze Gepäck verstaut und die Betten bezogen waren, ging es los mit dem Programm und der Eröffnung der Pfingstfreizeit 2.0. Nach einigen Kennenlernspielen ging es auch schon zur Hausbesichtigung. Außerdem wurde erklärt, wie weit die Kinder sich im Gelände bewegen dürfen. Nach einer kurzen Pause gab es auch schon Abendessen - Gyros mit Kartoffeln und Tzaziki. Alle Kinder waren direkt überzeugt vom guten Essen :)

Am Abend wurde dann noch ein Lagerfeuer an der Grillstelle gestartet und mit Marshmallows gab es hier auch noch einen Nachtisch. Gegen 22 Uhr versuchten die Teamer die Kinder erfolgreich ruhig in den Schlafsälen zu bekommen. Bis jetzt ist es allerdings noch nicht so richtig gelungen. 

Morgen geht es dann weiter mit dem ersten Frühstück!

 

 

Vorbericht
Morgen geht es los! Die 2.Pfingstfreizeit der Albvereinsjugend empfängt am Samstag 23 Teilnehmer auf der Weidacher Hütte. Aktuell werden allerletzte Vorbereitungen getroffen. Das Team ist schon am Autopacken und freut sich riesig auf eine coole Woche mit vielen Überraschungen. Eines kann schon verraten werden: Hannah und Ruth laden gerade Biwacks und Zelte in ihr Auto :-)Ob die Teilis zu Hause auch schon am Packen sind? Wir hoffen ihr freut euch alle genauso auf morgen wie wir!
Klar, dass es auch ein Online-Tagebuch geben wird. Hier wird das Team täglich einen kurzes Bericht über die Erlebnisse auf der Freizeit online stellen. Vielleicht gibt es auch ein paar Bilder zu sehen. Das hängt aber mal wieder von der Internetverbindung auf der Weidacher Hütte ab. Auf facebook.com/albvereinsjugend wird es darüber hinaus kleine Liveschnipsel direkt von der Freizeit geben. Lassen wir uns also überraschen.

 

 
Social Networks: