Home Freizeiten Pfingstfreizeit Berichte der Pfingstfreizeit
Berichte der Pfingstfreizeit

Titel.JPGIn der ersten Woche der Pfingstferien fand die erste Pfingstfreizeit der Schwäbischen Albvereinsjugend statt. Auf der Weidacher Hütte verbrachten 14 Teilis zusammen mit ihren Betreuer Hannah, Ruth, Sina und Dominik eine spannende Woche. Im Online-Tagebuch können alle, die dabei waren und auch die Zuhause-Gebliebenen nachlesen, was so alles geboten war. Natürlich gibt es auch viele Bilder zum Bestaunen.

 

 

 

SDC13603.JPGBericht Samstag

Am Samstag begann die Freizeit und die Teilis wurden herzlich von ihren vier Betreuern auf der Weidacher Hütte empfangen. Leider ist die Internetverbindung auf der Weidacher Hütte nicht ganz optimal, so dass es noch Schwierigkeiten mit dem Onlinetagebuch gibt. Eine kleine Nachricht auf der Facebook-Seite der Albvereinsjugend (www.facebook.com/albvereinsjugend) hat das Team aber um 22.30 Uhr hinterlassen: Die Pfingstfreizeit hat erfolgreich mit einem großen Lagerfeuer begonnen. Alle Teilis liegen jetzt so gut wie im Bett und freuen sich auf den morgigen Wandertag... Das hört sich nach einem gelungenen Auftakt an. Wir wünschen viel Spaß beim ersten Wandertag bei diesem super Wetter!

 

SDC13644.JPGBericht Sonntag:

Heute waren wir fleißig wandern. Einmal um die Weidacher Hütte führte uns der Weg mit ca. 15 Kilometern. Anschließend gab es Tortellini mit Käse- und Tomatensoße. Als Abendprogramm haben wir "Cool Runnings" angeschaut, wobei alle viel lachen mussten. Um 22 Uhr lagen alle Kinder im Bett :)

 

 

 

 

IMG_1279.JPGBericht Montag:

Am dritten Tag der Pfingstfreizeit starteten wir nach einem reichhaltigen Frühstück mit verschiedenen Workshops. Man konnte sich für Slackline, Seifen machen und Vögel basteln eintragen. Schnell hatten die Kinder sich entschieden und das Programm konnte beginnen. Gegen halb 12 waren die ersten Fortschritte zu sehen. Zum Mittagessen gab es Kässpätzle mit Salat. Das kam bei den Kindern gut an. Mittags bauten wir zusammen Zelte auf um in der Nacht darin zu schlafen. Auf einer Wiese des benachbarten Bauern, die frisch gemäht ist, konnten wir das Lager aufstellen. Danach wurde die Zeit bis zum Abendessen mit Brennball und dem Werwolfspiel überbrückt. Nach einem Vesper gab es erstmal etwas Freizeit, in der Fußball gespielt wurde. In der Abenddämmerung ging es dann mit Fackeln auf Wanderschaft. Ungefähr eineinhalb Stunden über Stock und Stein als leuchtende Gruppe. Dabei gab es Gruselgeschichten und eine Gute-Nacht-Geschichte und alle huschten schnell und mit geputzten Zähnen in ihr Bett, entweder draußen im Zelt oder im warmen Schlafsaal im Haus. Jetzt freuen wir uns auf den morgigen Wandertag nach Blaubeuren mit einer Höhlentour.

 

SDC13662.JPGBericht Dienstag und schon nen bissle Mittwoch:

Die Sonne geht auf über der Weidacher Hütte und alle Kinder schlafen fest in ihren Betten. Erst gegen halb 9 rührt sich was in den Schlafsälen. Von der gestrigen Wanderung nach Blaubeuren, Höhlenbesichtigung und Zugfahrt sind alle noch etwas erschöpft, deshalb startete der Tag mit Rührei und Schinken. Nachher steht capture the flag auf dem Plan mit großer Tarn- und Strategiebesprechung. Abends steht eine Überraschung an - Disko :)

Außerdem bekommt die Pfingstfreizeit heute Nachmittags Besuch von Michael Neudörffer, dem Hauptjugendwart der Albvereinsjugend und Julia Lärz, seiner Stellvertreterin. Mal sehen was die Teilis zum sommerlichen Gastgeschenk sagen :-) Heute abend wird es dann auch Bilder von der Freizeit online geben. Die nehmen die beiden mit und stellen sie zu Hause online, wo das Internet deutlich schneller ist.


img_1537.jpgBericht Donnerstag und schon nen bissle Freitag

Mittlerweile ist der Freitag angebrochen und die Teilis fangen an sich Gedanken über die viel zu schnell gekommene Abreise zu machen. Alle sind auch noch ein bisschen erschöpft von dem gestrigen Tag. Gegen 10 Uhr sind wir am Donnerstag Richtung Blaustein aufgebrochen. Nach etwa zwei Stunden sind wir am Bad Blau angelangt. Am Mittwoch rätselten die Kinder noch, ob wir überhaupt ins Schwimmbad gehen, und plötzlich standen sie davor. Doch zuerst mussten die leeren Mägen gefüllt werden. Mit Fleischkäsweckle war das einfach und schnell und so ging es gegen 12:30Uhr in die Umkleidekabine. Im Wasser hatten alle Kinder einen großen Spaß. Egal ob in der Rutsche, auf den verschiedenen Wasserspielgeräten oder beim Tauchen üben im Schwimmerbecken. Nach viel zu schnellen fünf Stunden war der Badespaß auch schon wieder vorbei. Statt den Berg wieder hochzulaufen, wie zuerst geplant, nahmen alle Kinder mit drei Betreuern den Bus, der direkt vor dem Bad Blau abfuhr. Nach wenigen Minuten waren wir schon wieder an der Weidacher Hütte und freuten uns auf den schon fertigen Milchreis. Abends wurde der Tag mit einem Kino abgeschlossen, der wohl beliebteste Programmpunkt dieses Pfingsten. Gegen 22Uhr trauten sich noch zwei Kinder mit Dominik im Biwaksack zu schlafen und freuten sich über das schlechte Wetter. Doch trotz des Regens wurden sie nicht nass, da ein Tarp über dem kleinen Lager gespannt wurde. Die restlichen Kinder fielen müde in ihre Betten.
Der Freitag wurde wieder durch Musik um halb 8 eingeläutet. Um 8Uhr gab es Frühstück. Da das Wetter immer noch sehr regnerisch war, entschied man sich für Spiele im Gruppenraum. Egal ob Werwolf, Familie Mayer oder Farben raten, alle Kinder hatten viel Spaß und das Mittagessen kam viel zu schnell.
Heute Mittag werden wir uns langsam um einen Lagerputz kümmern. Die Taschen sind noch viel zu unsortiert und das Haus glänzt noch in keinster Weise. Den Tag werden wir mit einem Lagerfeuer abschließen, so wie wir den ersten Tag eingeläutet haben. Morgen steht die Abreise an und wir sind sicher, dass alle sehr gerne länger geblieben wären :)

 

Bericht Freitag und Samstag

Freitagabend lagen alle Taschen gepackt neben den Teilis und der letzte Tag ging zu Ende. Alle wollten noch länger bleiben. Doch die Nacht war schneller rum, als man schauen konnte und der Abschied nahte. Der Samstag wurde mit einem großen Frühstück eingeläutet. Es gab armer Ritter, Speck und Rührei. Nach einer Viertelstunde war alles restlos verputzt. Danach trugen alle ihre Sachen auf den Hof und kehrten ein letztes Mal ihre Zimmer. 

 

Danach gab es eine Feedbackrunde. Alle Teilis waren zufrieden mit der Woche und freuten sich, dass sie neue Freunde gefunden hatten. Dann tauchen die ersten Eltern auf und wurden freudig in die Arme geschlossen. Es wurde Zeit aufzubrechen. 

 

Am Ende blieben nur noch die Teamer zurück. Auch sie packten die letzten Sachen ein und fuhren nach Hause. Auch sie hatten ein trauriges Gefühl im Magen und freuen sich schon auf die nächste Pfingstfreizeit, mal schauen wo es dann hingeht.

 

 

Und hier geht's zu den Bilder. Einfach auf das Vorschaubild klicken und los geht's...

IMG_0780.JPG IMG_1440.JPG SDC13650.JPG
Vorbereitung Samstag Sonntag
IMG_1289.JPG IMG_1519.JPG IMG_1416.JPG img_1544.jpg

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

 

Und hier der Podcast - Was sagen die Teilis und Teamer zur aktuellen Pfingstfreizeit?

pfingstfreizeit2012_01.mp3

 


Social Networks: