Home Fortbildungen Berichte von allen Lehrgängen Juniorjugendleiter Lehrgang 2008
Juniorjugendleiter Lehrgang 2008

2008-11-23-06-30-12_1

Vor ein paar Wochen noch Teili....

So ging's vielen der 24 Lehrgangsteilnehmern, die sich am 22.November früh morgens in der Landesakademie in Weil der Stadt einfanden. Als Teili hatte man im Sommer auf der Derneck oder der Fuchsfarm noch viel Blödsinn gemacht, jetzt waren alle gespannt, auf die ersten Einblicke in die Welt der Betreuer und Jugendleiter.

flyer_farbe

flyer_grau

plakat

Was darf ich?

Was muss ich?

Was macht Kindern Spaß?

Wer hat die Aufsichtspflicht?

Was ist spannend für Jugendliche?

Was tun bei Heimweh?

Welche Regel ist sehr wichtig in einem Freizeitteam?

Wie geht man mit kleinen Verletzungen um?

Wie erklärt man ein Spiel?

Warum spielt man Spiele?

Wie heißt unser Hauptjugendwart?


Das Abschlussquiz ergab, dass die Lehrgangsteilnehmer alle diese Fragen und noch viel mehr jetzt nach 2 Tagen Lehrgang beantworten können. Ganz nach dem Konzept des Lehrgangs, wenig Vortrag, viel selber ausprobieren, konnten die Teilnehmer zum Beispiel erfahren, wie kompliziert es sein kann, ein Spiel zu erklären, ein ausgegrenztes Kind wieder in die Gruppe zu integrieren oder ein abwechslungsreiches Jugendgruppenprogramm zu planen. Auch Strukturen und Ämter der Albvereinsjugend sind jetzt bekannt; genauso wie die Besetzung des Jugendbeirat oder der Jugendgeschäftsstelle - dank dem altbekannten Spiel Chef-Vize. 2008-11-23-04-18-28_1

2008-11-22-13-25-30_1Die zünftige Schneeballschlacht am Sonntagmorgen bot dann eine gute Möglichkeit zum Austoben – so ein Lehrgang kann schon ganz schön anstrengend sein. Und ein bisschen Teili sein hat noch keinem geschadet.

Mit der Verleihung des Qualipasses, der einen Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang enthielt, ging das Wochenende in Weil der Stadt zu Ende. Zwei Teilnehmerinnen wollen jetzt in ihrer Ortsgruppe eine Kindergruppe gründen und die vielen ehemaligen Zeltlagerteilis haben schon nachgefragt, wie das mit der Bewerbung als Helfer so funktioniert.

Man kann auf jeden Fall gespannt sein, wen man später mal auf Freizeiten oder in der Ortsgruppenarbeit als Betreuer oder Jugendleiter wieder sieht. 

Alle Bilder